||| Menü 
Startseite
Firmenveranstaltungen, Neuemissionen

10/11
09/11
08/11
07/09
08/09
09/09
10/09
11/09
12/09
01/10
02/10
03/10
Geschäftsberichte, Werbung, Earnings, Marketing, Verordnungen

10/11
09/11
03/09
04/09
05/09
06/09
08/09
09/09
10/09
11/09
12/09
01/10
02/10
Fusionen, Übernahmen

11/11
12/08
01/09
02/09
03/09
04/09
05/09
06/09
07/09
08/09
09/09
10/09
11/09
Personal, Belegschaft, Meldungen zu Produkten

06/08
07/08
08/08
09/08
10/08
11/08
12/08
01/09
02/09
03/09
04/09
05/09
06/09
07/09
08/09

Datenschutz
Impressum
Bankleitzahlen - online.de


Die Regierung Harper wird Kanadas humane und umweltverträgliche Robbenjagd auf der Weltbühne verteidigen

OTTAWA, ONTARIO--(Marketwire - May 05, 2009) - Die kanadische
Regierung brachte heute ihre tiefe Enttäuschung und ihre Bedenken
über die Abstimmung des europäischen Parlaments zum Ausdruck, sich in
Richtung eines Verbots von Produkten aus der humanen und
umweltverträglichen kanadischen Robbenjagd zu bewegen und erklärte
ihren Widerstand gegen diese Entscheidung.

"Diese Entscheidung des Europäischen Parlaments entbehrt jeglicher
sachlichen Grundlage", erklärte die Ministerin für Fischerei und
Meeresangelegenheiten, Honourable Gail Shea. "Die kanadische
Robbenjagd wird unter Einhaltung strenger Tierschutzvorschriften
durchgeführt, die von unabhängigen Beobachtern international
anerkannt worden sind. Ich muss meine europäischen Amtskollegen
erneut vor den Risiken politisch motivierter Verbote von Produkten
aus traditionellen Industrien anderer Länder warnen. Unsere Regierung
wird sich für die Arbeitsplätze und die Gemeinden einsetzen, die von
der Robbenjagd abhängig sind."

"Wenn die EU tatsächlich ein Handelsverbot für Robbenprodukte
aussprechen sollte, so muss dieses Verbot eine Ausnahmeregelung für
jedes Land beinhalten, das genau wie Kanada strikte Vorschriften für
humane und umweltverträgliche Jagdmethoden durchgesetzt hat",
erklärte der Minister für internationalen Handel und den
asiatisch-pazifischen Raum, Honourable Stockwell Day. "Wenn keine
akzeptable Ausnahmeregelung dieser Art eingeführt werden sollte, so
wird Kanada das Verbot bei der Welthandelsorganisation (WTO)
anfechten."

Die kanadische Regierung prüft momentan den exakten Wortlaut der
vorgeschlagenen Bestimmung und wird entsprechende Maßnahmen
ergreifen, um das mit der kanadischen Robbenjagd verbundene Gewerbe
zu schützen und die Interessen von kanadischen Robbenjägern weiter zu
verteidigen. Die Regierung wird auch weiterhin mit Partnern aus den
Provinzen, Territorien und der Industrie zusammenarbeiten, um den
Zugang zu anderen Märkten für Robbenprodukte zu sichern und neue
Märkte zu sichten und zu erschließen.

"Ein europaweites Verbot hätte katastrophale Auswirkungen auf
Tausende von kanadischen Familien in entlegenen Küstengemeinden, die
sich auf die Robbenjagd stützen, um zwischen 25 und 35 Prozent ihres
jährlichen Einkommens zu erwirtschaften", fügte Ministerin Shea
hinzu. "In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Tragweite
eines derartigen Einkommensverlustes noch viel schwieriger zu
verkraften und viele Familien werden zu harten Entscheidungen im
Hinblick auf ihre Zukunft gezwungen sein, wenn der Zugang zum
europäischen Markt verloren geht."

Das vom Europäischen Parlament vorgeschlagene Verbot kann nicht in
Kraft treten, bevor es vom Rat der Europäischen Union, der die
Mitgliedsstaaten vertritt, bewilligt wurde. Die Minister Shea und Day
gaben zu verstehen, dass die kanadische Regierung auch weiterhin
entschieden gegen die mit Fehlinformationen gespickte Kampagne
vorgehen wird, die im Augenblick von gewerbsmäßigen Lobbygruppen
gegen die Robbenjagd geführt wird. Auf diese Weise kann
sichergestellt werden, dass die Entscheidung des Rates auf korrekten
Informationen beruht.

Internet: http://www.dfo-mpo.gc.ca




Ansprechpartner:
Fisheries and Oceans Canada, Ottawa
Phil Jenkins
Pressekontakt
+1-613-990-7537

Fisheries and Oceans Canada, Ottawa
Büro der Ministerin
John Morris
Direktor Kommunikation
+1-613-992-3474

Foreign Affairs and International Trade Canada
Trade Media Relations Office
+1-613-996-2000
www.internationaltrade.gc.ca

Büro des Ministers für internationalen Handel und den
asiatisch-pazifischen Raum
Melisa Leclerc
Direktorin Kommunikation
+1-613-992-6186


This announcement was originally distributed by Hugin. The issuer is
solely responsible for the content of this announcement.
Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.



 
 ||| Themen-Infos 
· Mehr zu dem Thema Personnel changes & Stock activities & P

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Personnel changes & Stock activities & P:
Julius Baer: Two appointments to the Executive Board of Bank Julius Baer

 ||| Artikel Bewertung 
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.071 Sekunden