||| Menü 
Startseite
Firmenveranstaltungen, Neuemissionen

10/11
09/11
08/11
07/09
08/09
09/09
10/09
11/09
12/09
01/10
02/10
03/10
Geschäftsberichte, Werbung, Earnings, Marketing, Verordnungen

10/11
09/11
03/09
04/09
05/09
06/09
08/09
09/09
10/09
11/09
12/09
01/10
02/10
Fusionen, Übernahmen

11/11
12/08
01/09
02/09
03/09
04/09
05/09
06/09
07/09
08/09
09/09
10/09
11/09
Personal, Belegschaft, Meldungen zu Produkten

06/08
07/08
08/08
09/08
10/08
11/08
12/08
01/09
02/09
03/09
04/09
05/09
06/09
07/09
08/09

Datenschutz
Impressum
Bankleitzahlen - online.de


Analytik Jena bringt H1N1-Schnelltest auf den Markt

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
----------------------------------------------------------------------
--------------




Hannover/Jena, 7. Oktober 2009 - Pünktlich zum Start der BIOTECHNICA
2009 führt die Analytik Jena AG einen neu entwickelten Schnelltest
zum Nachweis des Influenza-Virus H1N1 ein. Damit kann das Thüringer
Unternehmen als einer der innovativen Anbieter auf dem Gebiet
bioanalytischer Komplettsysteme sofort mit der Vermarktung zunächst
für Forschungszwecke beginnen. Bei dem neuartigen Test handelt es
sich um einen molekulargenetischen Schnelltest zum direkten
Erregernachweis. Der Schnelltest wurde sowohl für die Rapid-Cycler
der Analytik Jena als auch für die Standard-Cycler der im Mai zu 100
Prozent erworbenen Biometra GmbH aus Göttingen validiert und steht
damit ohne zusätzliche Investitionen einem großen Anwenderkreis zur
Verfügung.

"Auf Basis unserer Speedcycler-Technologie ermöglicht das Verfahren
den Nachweis einer H1N1-Infektion in weniger als zwei Stunden",
erklärte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender von Analytik Jena heute
auf der Leitmesse der Biotech-Branche in Hannover. "Dass für den
Nachweis keine teuren Gerätesysteme wie z.B. bei
Real-Time-PCR-Verfahren benötigt werden, ist dabei ein weiterer
wesentlicher Wettbewerbsvorteil."

Das Testsystem bildet - von der Isolierung der viralen RNA bis hin
zum Nachweis der Infektion mit dem H1N1 Virus - die gesamte
Prozesskette der Analyse ab. Das dabei zu Grunde liegende Verfahren,
die sogenannte Rapid-Amplification-Hybridization (RAH) Technologie,
kombiniert eine extrem schnelle Erreger-Amplifikation mit einem
einfachen und sensitiven Nachweis auf einem Teststreifen.

Die Analytik Jena AG arbeitet aktuell in enger Kooperation mit
wissenschaftlichen Partnern mit "Hochdruck" an einer Zulassung des
Tests für die medizinische Anwendung. Als Besonderheit soll der Test
künftig auch in die ebenfalls auf der diesjährigen BIOTECHNICA als
Weltneuheit vorgestellten Mobilab-Plattform integriert werden. "Ein
mobiler Einsatz des Testsystems an Orten mit hohem Menschenaufkommen,
wie z.B. auf Flughäfen, wird damit bald möglich sein", so Berka
weiter.

Kontakt: Dana Schmidt, Pressesprecherin
Tel: +49 36 41 77-92 81, Fax: +49 36 41 77-99 88
presse@analytik-jena.de, www.analytik-jena.de/presse



--- Ende der Mitteilung ---

Analytik Jena AG
Konrad-Zuse-Straße 1 Jena Deutschland

WKN: 521350
; ISIN: DE0005213508 ; Index: Prime All Share;
Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr
in Bayerische Börse München,
Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf,
Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische
Wertpapierbörse zu Hamburg,
Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Regulierter Markt
in Frankfurter Wertpapierbörse;
Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.



 
 ||| Themen-Infos 
· Mehr zu dem Thema Contracts & Corporate events & IPOs &

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Contracts & Corporate events & IPOs &:
Change on the Board of Directors of Feintool Holding AG

 ||| Artikel Bewertung 
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Web site engine's code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.071 Sekunden